Allgemeine Informationen zur Berufsfelderkundung (BFE) - Klasse 8 Drucken E-Mail

Im Rahmen des Programms Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) des Landes NRW nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 an drei Berufsfelderkundungen (BFE) teil. Diese finden am Werner-von-Siemens-Gymnasium in diesem Schuljahr an  diesen drei Terminen statt:

1. BFE am 27.01. 2017 (Tag der Zeugniskonferenzen)
2. BFE am 31.05.2017 (Prüfungen im vierten Abiturfach)
3. BFE am 06.07.2017 (Tag der Zeugniskonferenzen)

Wie kann eine Berufsfelderkundung aussehen?
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW schreibt hierzu sinngemäß:
„Ein Berufsfeld erkunden“ heißt, sich exemplarisch in einem Berufsfeld orientieren, Arbeitsabläufe sowie verschiedene berufliche Tätigkeiten praxisnah kennenlernen und Einblicke in die Berufswelt gewinnen.“

Was ist während der Berufsfelderkundung zu tun?
Ganz konkret sollen die Schülerinnen und Schüler während der Berufsfelderkundung Arbeitsabläufe beobachten und Fragen stellen in Bezug auf die (fachlichen, persönlichen und sozialen) Anforderungen in diesem Tätigkeitsbereich.

Wozu dient die Berufsfelderkundung?
Alle Schülerinnen und Schüler sollen realistische Vorstellungen über die Berufswelt und die eigenen Fähigkeiten und Interessen entwickeln, um eine reflektierte, an den individuellen Fähigkeiten und Neigungen orientierte Entscheidung sowohl für ein Betriebspraktikum in Klasse 10 (EF) als auch für die nach dem Abitur anstehende Studien- bzw. Berufswahl treffen zu können.
Kann auch mehr als eine Berufsfelderkundung in einem Berufsfeld erfolgen?
Grundsätzlich ja, da es in den Berufsfeldern natürlich unterschiedliche Berufe mit verschiedenen Schwerpunkten gibt. Allerdings sollte immer auch bedacht werden, dass das Ausprobieren von einem bisher unbekannten Berufsfeld auch neue Perspektiven eröffnen kann.
Was geschieht nach der Berufsfelderkundung?
Die Ergebnisse werden im Politikunterricht nachbereitet, verschriftlicht und zur Dokumentation im Berufswahlpass, dem Portfolio-Ordner, der nach der Potenzialanalyse jedem Schüler ausgehändigt wurde, abgeheftet.
Wie können die Eltern ihr(e) Kind(er) unterstützen?
Die Eltern können ihr(e) Kind(er) selbstverständlich bei der Suche nach einem geeigneten Platz unterstützen. Wenn bsp. der eigene Arbeitsplatz oder der eines Verwandten, Nachbarn oder Bekannten für die Berufsfelderkundung geeignet ist, kann diese natürlich auch dort stattfinden.

Hinweis:
Einige Firmen und Betriebe im Kreis Borken und auch in Gronau und Umgebung, auch öffentliche Einrichtungen, haben Berufsfelderkundungsplätze in ein Portal gestellt. Nähere Informationen zur Registrierung stehen weiter unten zum Download bereit. Diese hängen auch am Berufsorientierungsbüro (BOB) aus und stehen den Klassenpflegschaftsvorsitzenden als pdf-Datei zur Verfügung.
Grundsätzlich sollte vor der Nachfrage bei einem Betrieb zunächst in diesem Portal nachgesehen werden, ob  dieser Plätze in das Portal eingestellt hat. Sollte dies der Fall sein, muss die Buchung auf jeden Fall darüber erfolgen. Beispiele für Betriebe mit BFE-Plätzen im Portal: epro, Lohnsteuerhilfe, Sparkasse Westmünsterland.

Erfolgt die Buchung für die 3. BFE über das Portal, bitten wir Sie darum, den von der Schule gesetzten Termin einzuhalten. Um Unterrichtsausfall zu vermeiden, haben wir uns als Schule, wie Sie der Terminplanung entnehmen können, für unterrichtsfreie Tage entschieden. Daher lässt sich in diesem Schuljahr nur die 3. BFE am 06.07.2017 über das Portal www.kaoa-praxis.de buchen.

Weitere Informationen zur Berufsfelderkundung (BFE) in Klasse 8 finden Sie in den unteren Dokumenten.

Noch Fragen zur Organisation und Ablauf der diesjähigen BFE? Dann bitte Frau Welter, Frau Winkler oder Herrn Ransleben ansprechen oder eine Email an  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  senden.

(Wik, Wlt, Rlb)