AG-News
Erste Hilfe / Schulsanitätsdienst Drucken E-Mail

Schulsanitätsdienst geht weit über Erste Hilfe hinaus: Schulsanitäter/-innen übernehmen Verantwortung für ihre Mitschüler/-innen.Sie sind bei Unfällen in der Schule als erste zur Stelle, leisten Erste Hilfe und informieren wenn nötig den Rettungsdienst. Das sind wichtige Aufgaben, die Wissen und Einfühlungsvermögen, aber auch Selbstbewusstsein und Teamarbeit erfordern und fördern.
Beim Schulsanitätsdienst gibt es keine Einzelkämpfer/-innen, das Miteinander steht im Vordergrund, einer lernt vom anderen. Hilfeleistung und Toleranz werden trainiert. Schülerinnen und Schüler übernehmen gemeinsam mit einem Kooperationslehrer selbst die Planung ihrer AG-Treffen, kümmern sich um ihre Einsätze, die Materialien und versuchen schon im Vorfeld, Unfallsituationen zu vermeiden.
Seit dem Schuljahr 2010/2011 bildet das Werner-von-Siemens Gymnasium in Kooperation mit dem DRK Ortsverein Gronau e.V. und dem JRK Borken e.V. interessierte Schüler/-innen der Klasse 8 zu Schulsanitäter/-innen aus. Diese Ausbildung findet an zwei bis drei unterrichtsfreien Tagen im zweiten Schulhalbjahr statt.
So ausgebildete Schüler/-innen betreuen in den Jahrgängen 9 und EF die Schule im Alltag (v.a. in den Pausen) und bei Schulveranstaltungen wie Sportfesten oder Sponsorenläufen. Im Zuge der Begründung dieser AG wird der Sanitätsraum umgestaltet und neu ausgerüstet.

 
Buntes Programm der Theater-AG am Gymnasium Drucken E-Mail

Mit der gelungenen Darbietung des bekannten Aschenputtel-Sketches haben die Akteure der Theater-AG III am Wochenende wohl die meisten Lacher eingefahren. Besonders Aschenputtel mit ihrem schicksalsergebenen „Okay" und der Prinz mit seinem „Ich bin so schön" waren einfach witzig. Aus vielen weiteren Sketchen und Tänzen bestand das bunte Programm, das die 28 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums am Wochenende gleich zweimal ablieferten.

121203_-_Theater_AG

(Einige der Akteure des bunten Programms, das die Theater-AG III des Siemens-Gymnasiums am Wochenende aufführte. Foto: Sigrid Winkler-Borck)

Weiterlesen...
 
Schülertheater - Eine göttliche Komödie Drucken E-Mail

So ein Gott hat's auch nicht leicht. Besonders, wenn man zu den Dienstältesten gehört: „Von uns wird nur noch im Geschichts- oder Lateinunterricht gesprochen", klagt Gottvater Zeus. Langeweile macht sich breit. Da werden auch die Kebbeleien in der Götterfamilie immer spitzer.

Mit der Komödie „Wenn Götter eine Reise machen" von Samira Rippegather brachte die Theater-AG am Werner-von-Siemens-Gymnasium ein launiges Debut auf die Bühne der Gymnasiumaula. Unter der Leitung von Brigitte Hansen und Mira Oonk hatten die Fünft- und Sechstklässler ein echtes Mammutprojekt auf ihre noch schmalen Schultern gehoben. Mit bemerkenswertem Ergebnis: Der Funke sprang über, immer wieder gab es Szenenapplaus.

120926_-_ag

[Wenn Götter reisen, dann lacht das Publikum: Am Ende bezwingt Zeus (Ömer Gürbüz, M., mit der roten Robe) seinen ewigen Kontrahenten, Hades (Manggorn Schwibbe), angefeuert von Göttern und Menschen auf und vor der Bühne. Foto: Christiane Nitsche]

Weiterlesen...
 
Theater AG am WvSG Drucken E-Mail

In der Theater AG lernen wir spielerisch, was es heißt, auf der Bühne zu stehen. Um realistisch eine Theaterfigur darstellen zu können, machen wir Übungen, um das Selbstvertrauen zu stärken, sich in unterschiedliche Charaktere hineinzuversetzen und um verschiedene Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Für das Spielen in der Theater AG sollte man ein wenig Mut und viel Spaß mitbringen. Mut und Konzentration sind deshalb wichtig, um vor dem Publikum nicht einfach „loszulachen" oder den Faden zu verlieren. Um dies zu vermeiden, haben wir das Spiel „Armer schwarzer Kater" eingeübt. Ein Schüler ist dann der Kater und muss einen von ihm ausgewählten Mitspieler zum Lachen bringen, aber der muss dabei ganz ernst bleiben und drei Mal „Armer schwarzer Kater" sagen. Außerdem spielen wir Sketche, um uns auf den „ Ernstfall" vorzubereiten.

Theater01

Weiterlesen...
 
Spielfreudige Truppe Drucken E-Mail

Bevor der legendäre Schatz von Kapitän Flint schließlich in den Händen von Jim Hawkins ist, gilt es aber viele Abenteuer zu überstehen. So muss der durchtriebene Pirat John Silver/Long John Silver, gleich von zwei Schauspielerinnen dargestellt, überlistet werden. Dramatischer Höhepunkt ist eine kurze, aber tollkühne Kampfszene zwischen Israel Hands, der im Auftrag der Piraten die „Hispaniola" bewachen soll, und Jim Hawkins sowie Ben Gunn und seinen Mannen, in der der böse Bube schließlich laut polternd zu Boden geht.

theaterag2011

[Israel Hands ist überwältigt, und die Gefangenen auf der „Hispaniola“ sind befreit. Szene aus dem Stück „Die Schatzinsel“, das die Theater-AG am Mittwochabend im Gymnasium aufführte.Foto: (Sigrid Winkler-Borck)]

 

Weiterlesen...